Parodontitistherapie

Füllungstherapie

Oberste Priorität hat bei uns der Erhalt Ihrer eigenen Zähne. Werden bei Ihnen Karies, Zahnfleisch- oder Zahnbetterkrankungen oder defekte Füllungen festgestellt, bieten wir Ihnen schonende Therapiemöglichkeiten an, um Ihre Zähne und ein gesundes Zahnfleisch ein Leben lang zu erhalten.

Leistungen|Zahnerhaltung

Wir sind eine amalgamfreie Praxis und verwenden hochwertige, keramikverstärkte Kompositfüllungen (Kunststofffüllungen). Durch die eingearbeiteten Keramikpartikel hat das Material eine hohe Abrasionsfestigkeit und ist dadurch sehr langlebig. Mittels einer speziellen Schichttechnik kann die natürliche Lichtdurchlässigkeit des Zahnes nachgeahmt werden und das Komposit perfekt an die Zahnfarbe angepasst werden.

Ist ein Zahn durch Karies angegriffen, die aufgrund Ihrer Ausdehnung nicht mehr mit regelmäßigen Fluoriderungsmaßnahmen  ,,auszuheilen" ist, muss die kariöse Stelle entfernt werden. Der dabei entstehende Defekt muss mit einer Füllung versorgt werden, um den Zahn in Form und Funktion wiederherzustellen.

 

Der Zahn kann bis zu einer bestimmten Größe des Defektes mit einer direkten Füllung versorgt werden. Die Komposite sind den sonst langlebigen Amalgamen mittlerweile überlegen. Da Kunststofffüllungen an die Zahnsubstanz geklebt werden, kann hier

substanzschonend und defektbezogen gebohrt werden, um möglichst viel der gesunden Zahnsubstanz zu erhalten.

Zahnfleischbluten beim Zähne putzen, Anschwellen des Zahnfleisches, Lockerung und Wanderung von zähnen, schlechter Geschmack oder Mundgeruch können Anzeichen für bestehende Parodontitis (Parodontose) sein. Außerdem erhöht die Parodontitis das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetitis.

 

Mit einem einfachen Test, dem sog. PSI (Parodontaler Screenig Index) können wir feststellen ob eine Parodontits besteht. Bei diesem Test wird übeprüft, ob erhöhte Zahnfleischtaschentiefen vorliegen. 

 

Die Parodontitis ensteht durch einen organiserten Belag von Bakterien auf den Wurzeloberflächen unter dem Zahnfleisch. Dieser bewirkt eine Immunreaktion des Körpers und führt zu einer Entzündung. Durch die Entzündungsreaktion kommt es zum Abbau des Zahnhalteapparates, was ohne Behandlung letztendlich zum Zahnverlust führt. Ziel der Parodontitistherapie ist es, den Bakterienbelag zu entfernen, die Wurzeloberflächen zu glätten und somit die Entzündung auszuheilen und eine Regeneration des Zahnhalteapparates herbeizuführen.

Durch eine große ausgedehnte Karies können Bakterien in das Nervgewebe des Zahnes einwandern und eine akute Nerventzündung hervorrufen. Bei weiterer Ausbreitung der Infektion kann die Wurzelspitze mit betroffen sein.


Eine akute Nerventzündung (Pulpitis) führt meist zu einer massiven Kälte- und Wärmeempfindlichkeit. Bei weiterer Ausbreitung der Entzündung kommen Aufbissbeschwerden, pochende Schmerzen, Schwellungen und gar Eiterbildung hinzu.

 

Im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung werden die Wurzelkanäle des Zahnes gereinigt und desinfiziert, um eine Bakterienfreiheit zu erreichen. Durch die Beseitigung der Infektion kann die Entzündung ausheilen und er Zahn erhalten werden. Später werden die Wurzelkanäle mit einem bakteriendichten Material verschlossen und je nach Defektgröße mit einer Füllung oder Krone versorgt.

Wurzelkanalbehandlung

Impressionen

Kontakt

Schubertweg 5

30880 Laatzen
info@zahnarztpraxis-ruester.de

Tel: 0511 89714757

Fax: 0511 98240129

  • Wix Facebook page
  • c-googleplus

Copyright 2019 Zahnarztpraxis Rüster